change to english

AKTUELLES zu meinen Büchern, Buchbeiträgen und Interviews
Internationales Forum Gastrosophie

Philosophie der allgemeinen Ernährungsbildung
oder: Bildungsoffensive für die Ernährungswende, Buchbeitrag 2016

Interview: "Warum haben Sie unser Essen satt, Herr Lemke?"
GEO Magazin, Nr. 3, März 2015

Interview: "Essen ist einverleibtes Wissen"
(Teil 1) Telepolis Online-Magazin, April 2015

Interview: "Konsumenten als Mittäter"
(Teil 2) Telepolis Online-Magazin, April 2015


Vortrag bei der Nacht der Philosophie
, Goethe Institut Athen, 8. Mai 2015

Gespräch mit Sarah Wiener
ZDF-Sendung "Aspekte", 15. Mai 2015

Gastrecht für alle
in: Umrisse eines Ethos europäischer Gastlichkeit (Buchbeitrag 2015)

Die gute Gegengabe. Annäherungen an eine gastrosophische Anthropologie
in: Tafeln, teilen, trennen - Nahrung und Essen als Gaben, (Hg.) Claus Leggewie, 2015

Kriegsnahrung - Nahrungskriege
in: Materialschlacht: Design und Krieg, 2015

Politik des Essens
Zukunft der Tischgesellschaft: Zur Ethik der Ernährung, Hannah-Arendt-Tage, Hannover 2014

Interview: "Ist der Mensch, was er isst?"
Philosophisches Radio, WDR 5, 19.12.2014

Interview: "Gastrosophie: Die Weisheit des Bauches"
Deutschlandradio Kultur, 21.12.2014

"Chlorhühnchen & Co" (1)
Stellungnahme im Rahmen der Initiative Wissenschaftler gegen TTIP

"Die transatlantische Fairhandelsalternative" (2)
Stellungnahme im Rahmen der Initiative Wissenschaftler gegen TTIP

Zur Käuflichkeit der Moral
Wie politischer Konsum zu einer ethischen Ökonomie beiträgt (Vortragsskript 2014)

Gastrosophie: Warum wir eine neue Philosophie des Essens brauchen
Tagung "Für eine bessere Welt", Hamburg September 2014

Das Ende der Utopie
Veranstaltung in der Keimzelle, 2014

Die essthetische Erziehung des Menschen
Notizen zu Japans aktueller Gastropolitik, Zeitschriftenartikel, 2014

Das Mahlritual - als Modell und Modus einer guten Gesellschaft
in: REVUE. Magazine for the Next Society, Heft 14, 2013

Interkulturelle Hermeneutik und Globale Ethik
in: Mythos - Geist - Kultur, Wilhelm Fink: Mčnchen 2013, S. 285-298

Gemeinwohlökononomie und Gutes Leben (engl.)
Vortrag, Universität Tokyo, Departement für Philosophie, Oktober 2013

Urban Gardening als Protestkultur
Vortrag in der Keimzelle anlässlich der Protestkulturwoche St. Pauli Hamburg 2013

DIE KEIMZELLE
Wirksame Praxis zwischen lauter Intervention und stiller Wandlung (Vortrag), Hochschule für Bildende Kunst, Hamburg

Die Zukunft des Fleisches
Retortenfleisch, Tofufleischersatz oder das Fleisch von glücklichen Tieren? (Vortrag), Veterinärmedizinische Universität Wien

Nachhaltige Kunstpraxis
oder Waldkunst jenseits der Waldkunst (Vortrag), Internationale Waldkunstkonferenz Darmstadt 2012

Die Kohlrabi Formel
100 Sekunden Statement, N Klub Hamburg

Genuss für alle oder Verteilungskämpfe um die verbleibende Nahrung
Artikel, EPIKUR. Journal für Gastrosophie, 01/2012

Klimakatastrophe, Atomkraft, Technikkritik
Heidegger und die Aktualität einer philosophischen Umweltethik, Vortrag, Kwansei Gakuin Universität, Japan 2011

Gastropolis oder das Recht auf Städte aus Gärten
in: Im Garten. Lebensräume zwischen Sehnsucht und Experiment, Stadtmuseum Linz 2011

Fressen und Gefressenwerden.
Ein gastrosophischer Zwischenruf zum Dioxin-Skandal, Februar 2011

Locavor-werden. Lokaler Widerstand gegen globalisierte Ernährungsverhältnisse
Vortrags-Abstract, Kongress "Transnationale Vergesellschaftungen", Frankfurt am Main 2010

Epikurs Gemüsegarten und seine philosophischen Früchte
in: epikur-journal, online magazin Heft 1, 2010

Das gute Leben nach der Arbeitsgesellschaft
Marx' Philosophie der Praxis und die postkommunistische Utopie

Klimagerechtigkeit und Esskultur
in: Der Essalltag als Herausforderung der Zukunft, 2010, S. 167-186

Im Gemüse leben. Globale Renaturierung der Stadtgesellschaft durch urbane Agrikultur
in: Anke Haarmann, Harald Lemke (Hg.), Kultur | Natur. Kunst und Philosophie im Kontext der Stadtentwicklung, Berlin 2009, 121-136

"... aus Wilhelmsburg rausfahren" - ein Gespräch über die Hintergründe vom Elbinsel Sommer 2008 Kultur|Natur
Interview mit den Kuratoren Anke Haarmann und Harald Lemke, von Kathrin Wildner, erschienenen in: The Thing Hamburg

Die chinesische Weisheit des Essens oder die Zukunft des Kommunismus
Auszug aus: Harald Lemke, Die Weisheit des Essens. Gastrosophische Feldforschungen, München 2008

Zen-Praxis oder der japanische Weg des Essens
Auszug aus: Harald Lemke, Die Weisheit des Essens. Gastrosophische Feldforschungen, München 2008

Anderes-Selbst-Verkörpern. Bausteine einer gastrosophischen Anthropologie und Subjekttheorie
in: Nicole M. Wilk (Hrsg.), Esswelten, München 2009

Ernährungsmedizin und gastrosophische Ethik
in: Hoffstadt/Peschke/Schulz-Buchta/Nagenborg (Hg.), Gastrosophical Turn: Essen zwischen Medizin und Öffentlichkeit, Projekt Verlag Bochum 2009, S. 14-25

Essen Wissen - Was ist und wozu Gastrosophie?
EPIKUR. Journal für Gastrosophie, Online-Zeitschrift, Salzburg 2009

Das Gastmahl. Zwischen einer globalen Politik der Gastlichkeit und einer individuellen Ethik der Gastfreundschaft
Vortrag anlässlich des Symposiums 'Gastlichkeit/ospitalita. Convegno italo-tedesco', Fakultät für Philosophie, Universität Vercelli/Italien, Mai 2009

Zu einer Philosophie der Kunst jenseits der traditionellen Ästhetik
recenseo, Texte zu Kunst und Philosophie 2008, Online (Erstabdruck: infection manifesto.Zeitschrift für Kunst und Öffentlichkeit, No. 5, 2004, S. 7-24)

Gute Kunst macht Sinn! Harald Lemke im Gespräch mit Judith Siegmund
recenseo, Texte zu Kunst und Philosophie 2008, Online (Erstabdruck: infection manifesto.Zeitschrift für Kunst und Öffentlichkeit, No. 5, 2004, S. 7-24)

The Ethics of Taste. Principles of a Philosophy of Food or Towards a New Gastrosophy
Lecture at the International Conference Food Value & Taste, University of Aarhus, November 6-7, 2008

Der Weltgeist des Zuckers. Kolonialismus, Kalorien, Kapitalismus - Reflexionen aus einem versüssten Leben
Neue Züricher Zeitung, NZZ September 2008 - ausgezeichnet mit dem Presse-Preis 2008 der Schweizerischen Diabetes Stiftung

Zur Diskursethik eines vernünftigen Tischgesprächs
Vortrag anlässlich der Ausstellungseröffnung Menschen im Gasthaus, Stadtmuseum Dresden 7. Mai 2008

Welt-Essen und Globale Tischgesellschaft. Rezepte für eine gastrosophische Ethik und Politik
In: Därmann / Lemke (Hg.), Die Tischgesellschaft. Philosophische und kulturwissenschaftliche Annäherungen, Bielefeldt: transcript 2008, 213-234

Von interkultureller Hermeneutik zu globaler Ethik. Mit Gadamer über Gadamer hinaus
Vortrag im Rahmen des internationalen Symposiums "Dialogue and Harmony: On Gadamer's Philosophy", September 2007 China

Kritische Theorie der Esskultur
Buchbeitrag: Kulturwissenschaften. Konzepte, Theorien, Autoren, hg. v. Iris Därrmann / Christoph Jamme, München 2007

Was ist Praxologie?
In: Die Übergangsgesellschaft des 21. Jahrhunderts. Kritik, Analytik, Alternativen, hr. v. Horst Müller, Norderstedt 2007, 66-85 (Abstract)

Philosophie und Kulinaristik
Vortrag anlässlich der Jahrestagung der Deutschen Akademie für Kulinaristik, Berlin März 2007

Kritik des populären Gouvernemmentalitäts-Diskurses. Zur Aktualität von Foucaults Spätwerk
In: Aufklärung und Kritik, 1/2007, 93-106

Der wahre Geschmack des ZEN. Zur japanischen Weg-Kunst des Essens - ryorido
In: Polylog. Zeitschrift für interkulturelles Philosophieren, Nr. 17, Wien 2007

Das Manifest der futuristischen Koch-Kunst. Annäherungen an die Eat Art
recensio. Texte zu Kunst und Philosophie, Saarbrücken 2006

"Sauerkrautpartitur". The extended art of eating: Joseph Beuys' unknown gastrosophy (pdf)
In: Sansai Gakurin. Environmental Journal for the Global Community, (University Kyoto) No. 2, 2007, 53-68

Talking about the Way of Eating - ryorido
Vortrag, Doshisha University, Kyoto Dezember 2005

Kochen als Kunst. Zur Philosophie der kulinarischen Praxis
Vortrag, anlässlich der Ausstellung "Restauration a.a.O. // Dieter Froelich", Hannover September 2005

Phänomenologie des Geschmackssinns
In: Dietrich von Engelhardt, Rainer Wild und Gerhard Neumann (Hrsg.), Geschmackskulturen, Campus Verlag New York Frankfurt/M, 2005

Ludwig Feuerbachs Stammtischthese oder Zum Ursprung des Satzes:
"Der Mensch ist, was er isst"

In: Aufklärung und Kritik, 1/2004, 117-141

Gebt uns unser täglich Symbolbrot! Wahrheiten zur gegenwärtigen Brotkultur
Vortragsperformance in der Veranstaltungsreihe "puzzelink_evidenz.7", Hamburg August 2004

Nietzsche oder der Wille zur Wurst
In: Mitteilungen des Internationalen Arbeitskreises für Kulturforschung des Essens Heft 11/ 2003

Zu einer nicht-ästhetischen Kunstphilosophie
TETRAPAK PLUS EINS / Artgenda, 2002 Hamburg

Ethik des guten Essens
In: Jahn, Voigt (Hg.), Essen mit Leib und Seele, Bremen 2002, 39-47

Die Kunst der Freundschaft
BRAND EINS, Wirtschaftsmagazin, Interview Februar 2002

Die labyrinthische Sprechsituation. Zur Umwegigkeit des Sinns im Erzählens
In: Geralt Raulet, Burghart Schmidt (Hrsg), Vom Parergon zum Ornament, Böhlau Wien, 2002, 187-200

Ästhetik des guten Geschmacks. Vorstudien zu einer Gastrosophie
In: Roger Behrens, Kai Kresse und Roni Peplw (Hrsg.), Symbolisches Flanieren. Kulturphilosophische Streifzüge, Hannover 2001, 268-283

Das Freundschaftsnetz: Zur Demokratisierung des traditionellen Ideals des Familienglücks
FOCUS Wochenmagazin, Interview zum Leitartikel, 2001

Sinnhaltiges Tätigsein. Philosophische Grundlagen einer guten Kulturpolitik
vorgetragen in der "Bundesarbeitsgruppe Kultur", Die Grünen 1999, Hannover 14. November 1999

Ethik der Freundschaft
In: "Information Philosophie", NR. 3, 1999

Nietzsche: Kritische Theorie als Ethik
Nietzscheforschung, Band VI, Akademie Verlag Berlin 2000

Geburt der Philosophie aus dem Geiste der Freundschaft
Vortrag, im Rahmen der Tagung "Zur kritischen Theorie des Ornamentalen", 1995 (2002)

Freundschaft als Thema, Ursprung und Gegenstand von Kunst
Vortrag Sprengel Museum, Hannover 1996

"Oh friends, there is no friend...". The praxis of friendship as an art of social living
in: Contemporary culture and aesthetics, Issues No. 2, Maastricht, October 1995

Zur Ornamentik des Sozialen
Vortrag, im Rahmen der Tagung "Zur kritischen Theorie des Ornamenalen", Lyon 1995

Gespräch mit Axel Honneth: Kampf um Anerkennung und Engagement. Wege zur normativen Begründung kritischer Theorie
In: Widerspruch. Münchner Zeitschrift für Philosophie, 14. Jahrgang, Heft 26, 1994 (mit Roger Behrens)